Geländegängige und wasserfeste Sandalen, Teva hat sie erfunden und damit die Outdoorwelt verändert. Vorher musste man Badelatschen oder leichte Segeltuchschuhe nehmen, wenn man eine Alternative zu seinen Berg- und Wanderstiefeln haben wollte.

Outdoorklassiker Teva Sandalen

Outdoorklassiker Teva Sandalen

Mit Sandalen von Teva konnte man plötzlich alles machen: Eine versiffte Dusche benutzen, aber auch mit geländegängigem Schuhwerk luftigen Fußes unterwegs sein. Manch ein Wanderer, blasengequält durch schlecht passende Stiefel, hat seine Tour mit Hilfe von Teva-Sandalen beenden können.

Mittlerweile gibt es solche “Trekkingsandalen” an jeder Ecke, sogar die Discounter bieten sie regelmäßig an. Die qualitativ hochwertigen Marken sind trotzdem an einer Hand abzählbar. Was ist jetzt so besonders an einem Paar Teva?

Die klassischen, wassersporttauglichen Modelle sind immer mit durch die Sohle durchlaufenden (endlosen) Riemen versehen. Da kann nichts ausreißen. Es gibt unzählige Varianten: Sehr leichte, spartanische oder auch aufwendig gepolsterte Modelle. Breit geschnittene und schmale. Billige und teure, derzeit variieren die Preise zwischen €34,95 und €89,95.

Antibakteriell behandelt, fangen Teva-Sandalen normalerweise erst nach langjährigem Gebrauch an zu stinken. Dann kommen sie einfach in die Waschmaschine (einzeln in Beutel verpackt und mit geschlossenen Klettverschlüssen) und sind wieder aprilfrisch.

Zwei Paar, 25 Jahre

Zwei Paar, 25 Jahre

Natürlich gehen sie irgendwann auch kaputt, der Autor hat da (berufsbedingt) so seine Erfahrungen gemacht. Nach ca. 5 Jahren z.B. die Klettverschlüsse. Die kann dann der örtliche Schuster problemlos für sehr kleines Geld erneuern.

Trägt man sie zum Radfahren, sollte man scharfzahnige MTB- und BMX-Pedale vermeiden. Sonst brechen die Sohlen nach spätestens 3 Jahren an den Stellen höchster Belastung.

Im ersten Jahr des Gebrauchs bricht gelegentlich mal eine der dreieckigen Schnallen. In dem Fall schickt man die Sandalen über den Händler zum Importeur Tatonka und bekommt ein neues Paar.

Der Autor hat sein erstes Paar so um 1992 gekauft und erst Anfang der 2000er Jahre außer Dienst gestellt: Die Sohlen fingen an, sich zu zersetzen und der wesentlich komfortablere Terra Fi2 kam auf den Markt. Der wird immer noch getragen, allerdings ist jetzt das Sohlenprofil an der Ferse nicht mehr so das frischeste. Ein paar Jahre Nutzung stecken aber noch drin, dann kommt ein neues Paar ins Haus.

Sandalen von Teva sind IMO sehr langlebige Produkte und definitv ihr Geld wert. Der Nutzwert ist exzellent, man geht einfach nicht ohne auf Tour. Auch im (sommerlichen) Alltag ist man mit einem Paar Teva immer gut beschuht.

Empfohlene Onlineshops:

  • Teva bei Bergfreunde.de
  • Teva im Bergzeit Shop
  • Teva bei Globetrotter.de
  • Teva bei Amazon
Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!