Hallux valgus ist eine sehr häufig anzutreffende Fußdeformation. Bestenfalls schränkt sie die Auswahl beim Schuhkauf ein. Schlimmstenfalls macht sie schmerzfreies Gehen unmöglich. Mit den richtigen Schuhen läuft es sich leichter.

Was ist Hallux valgus eigentlich

Hallux valgus bedeutet einen Schiefstand der großen Zehe. Diese “wandert” im Laufe der Jahre nach außen, der Großzehballen tritt deutlich hervor. Ursachen dafür gibt es viele, z.B.:

  • Veranlagung,
  • ein Absinken des vorderen Quergewölbes des Fußes,
  • schlecht passendes Schuhwerk, welches die Zehen einengt.
Fortgeschrittener Hallux valgus

Fortgeschrittener Hallux valgus

Es gibt Möglichkeiten, die Entstehung eines Hallux valgus wenn schon nicht zu verhindern, wenigstens nicht zu begünstigen. Oder wenigstens beschwerdefrei gehen zu können. Dazu gehört, Schuhe nach anderen Kriterien auszuwählen, als gewohnt.

Anders, aber mit ähnlichen Konsequenzen: Hallux rigidus

Beim Hallux rigidus handelt es sich um eine Arthrose des Großzehengrundgelenks. Der Knorpel verschleißt, der Gelenkspalt verringert sich. Schmerzen beim Laufen und in der Ruhe sind die Folge, das natürliche Abrollen des Fußes wird zunehmend erschwert. Sinnvoll sind bei Hallux rigidus u.a. Schuhe, die im Vorfuß reichlich Platz bieten. Nur kein Druck von außen auf das empfindliche Gelenk, das ist wichtig. Für Hallux valgus geeignete Wanderstiefel lohnen sich auch bei Hallux rigidus.

Gesunder Fuß eines 5-jährigen

Gesunder Fuß eines 5-jährigen

Kriterien für die Schuhwahl bei Hallux valgus

Um die Kriterien einer sinnvollen Schuhwahl zu verstehen, erst mal der Blick auf den (noch) gesunden Fuß eines Kindes. Gut erkennbar, die Zehen sind gerade und leicht ausgefächert. Wer hat denn als Erwachsener noch solche Füße? Eben!

Wichtigstes Kriterium zuerst: Man braucht vorne viel Platz für die Zehen. Sehr viel mehr Platz, als vielleicht gewohnt. Und nicht nur das, auch die Schuhform, der “Leisten”, muss wirklich geeignet sein.

Die Zehen müssen generell Luft haben, “klimpern” können. Sie dürfen nicht eingeengt werden. Die Großzehen dürfen  nicht zur Seite weggedrückt werden. Dies bedeutet, keine engen und spitz zulaufenden Schuhe. Also eben das vermeiden, was für uns so absolut selbstverständlich ist.

Wer jetzt gleich an grottenhässliche “Gesundheitsschuhe” denkt, liegt grundsätzlich nicht so ganz falsch. Oben genannte Kriterien sind bei Alltagsschuhen sofort zu erkennen. Bei Wanderstiefeln, die von Natur aus etwas klobiger und wuchtiger daherkommen, nicht so sehr.

Den passenden Wanderstiefel finden und die richtige Größe finden, zwei verschiedene Aufgaben, untrennbar miteinander verbunden. Ein zu komplexes Thema, um es mit wenigen Worten abzuhandeln. Zum passenden Beitrag geht es hier.

Wie müssen Hallux valgus-taugliche Wanderstiefel aussehen?

Im Bereich Wanderstiefel gibt es zum Glück einige Firmen, die Hallux valgus im Blickfeld haben. Mit speziellen Leisten wird dafür gesorgt, dass der Problemfuß weniger Probleme macht.

Meindl Comfort fit

Meindl

Meindl bietet mit Comfort fit Schuhe an, die bei Hallux valgus ein Segen sein können. Comfort fit schafft sehr viel mehr Platz für den Ballen der großen Zehe. Der ganze Vorfuß verschafft den Zehen den nötigen Raum, um sich auffächern zu können.

Rechts ein Bild von der Meindl Comfort fit-Einlegesohle (unten) im Vergleich zur deren normalen Einlegesohle. Gut erkennbar, der zusätzliche Platz für Ballen und Zehen.

Von der Ästhetik her sind die Comfort fit-Modelle mit ihrer starken Asymmetrie eher gewöhnungsbedürftig. Das ist unvermeidbar, denn Meindl hat diesen Leisten kompromisslos auf Funktion getrimmt.

Lowa

Lowa führt keine speziellen Modelle für den Hallux valgus-geschädigten Fuß. Lediglich zusätzliche Leisten W, XL und WXL. Laut Lowa

  • “mehr Platz um den Vorfuß/Ballenbereich” (W-Leisten),
  • “erweiterter Zehenbereich (kein Einfluss auf Vorfuß/Ballenbereich)” (XL-Leisten),
  • “erweiterter Zehenbereich kombiniert mit mehr Volumen um Fußgewölbe/Rist” (WXL-Leisten).
Teva Wanderstiefel

Teva Wanderstiefel

Der Lowa Trekker im WXL-Leisten –Testbericht hier – gewährt den empfindlichen Großzehengrundgelenken viel Raum.

Teva

Teva ist hierzulande eher für seine Sandalen bekannt, bietet aber auch Wanderschuhe und-stiefel an. Wenige Modelle, alle zeichnet eines aus: “Verbreitertes Fußbett in Vorderfuß für erhöhten Tragekomfort” (Quelle: teva.tatonka.com). Das getestete Modell hat diesbezüglich auch voll überzeugt. Die Zehen wie auch das Großzehgrundgelenk haben allen Platz, den sie benötigen.

Keen

Das Wunderbare an den Funktionsschuhen von Keen: Alles, was diese Firma anbietet, kommt für Hallux valgus-Füße in Frage. Im Vorfuß bietet ein Keen den Zehen immer mehr Platz als gewohnt. Sie können sich auffächern und werden, korrekte Größenwahl vorausgesetzt, weder gequetscht noch weggedrückt. Auch in der Höhe der Zehenbox findet man bei Keen die so notwendigen extra Millimeter vor.

Innerhalb des Sortiments gibt es bei den Wanderstiefen und -schuhen nur die (inoffizielle) Unterscheidung zwischen “sehr viel Platz im Vorfuß” und “etwas weniger Platz”. Klassiker wie der Targhee und seine Verwandten gehören zur ersten Kategorie. Sie sind sehr, sehr geräumig und im Design auch entsprechend etwas klobiger. Die neueren Modelle, z.B. Marschall und Durand kommen etwas reduzierter daher. Immer noch mit geräumigem Vorfuß, aber eben etwas flacher und nicht mehr so ultrabreit. Die große Zehe wird trotzdem nicht weggedrückt, die Zehen haben Platz und können “auffächern”.

Keen bietet den Zehen Platz
Keen MarschallKeen Durand
Keen Marschall LowKeen Durand Mid WP

Hanwag

Bei Hanwag ist die Auswahl am größten. Fünf verschiedene Leisten werden eingesetzt. Neben den Leisten für den “normalen” und den “schmalen” Fuß sind es drei Sonderformen, die uns hier interessieren.

Spezielle Leisten bei Hanwag
Hanwag, spezielle Leisten
Von links: Wide, Narrow, Bunion, StraightFit. Grau ist die “normale” Form, rot die jeweilige Sonderform. Grafik: Hanwag
  • Wide-Leisten: Allgemein mehr Platz für Vorfuß und Ballen. Langzeittest hier.
  • Bunion-Leisten: Mehr Platz für das Großzehengrundgelenk. Lt. Hanwag empfohlen bei “Schiefstand der Großzehe (Hallux Valgus) und einer Versteifung des Großzehengrundgelenks ” (Anmerkung: Z.B. bei Hallux rigidus)
  • StraightFit-Leisten: Die Großzehe wird geradegestellt, mehr Platz für alle Zehen.

(Anmerkung: Die Passform an Ferse und Mittelfuß verändert sich nicht, nur der Vorfuß wird den speziellen Anforderungen angepasst. Das altbekannte Dilemma “Schuhe hinten zu weit, damit es vorne passt”, trifft nicht mehr zu.)

Ein Modell mit Bunion-Leisten, der Alta Bunion, ist momentan im Test bei outdoor-professionell. Mal sehen, was diese Sonderform für Vorteile hat.

Hanwag Alta Bunion.: (Bei) "Schiefstand der Großzehe (Hallux Valgus) und einer Versteifung des Großzehengrundgelenks ”

Hanwag Alta Bunion.: (Bei) “Schiefstand der Großzehe (Hallux Valgus) und einer Versteifung des Großzehengrundgelenks ”

Wanderstiefel für Hallux valgus, ein Fazit

Es ist mittlerweile durchaus möglich, für Füße außerhalb der Norm etwas Passendes zu finden. Allerdings bedarf es dazu schon eines gewissen Aufwands. Erst mal selber informieren, nicht immer findet man im Geschäft fachkundiges Personal. Wenn der Verkäufer nicht weiß, was ein Hallux valgus ist, welche Probleme er mit sich bringt, dann ist man sowieso auf sich alleine gestellt.

Dann: Ausgiebig probieren und sich nicht von dem unvermeidlich eingeschränkten Angebot örtlicher Händler abschrecken lassen. Eigene Kriterien wie “die Farbe gefällt mir nicht” und “in den Schuhen sehen meine Füße aber so groß aus” sind auch fehl am Platz. Oberstes Ziel ist es, beschwerdefrei zu gehen, dem ordnet sich alles andere unter. Der Aufwand hierfür kann beträchtlich sein, aber es lohnt sich.

Empfohlene Online-Shops:

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Outdoorer, ∅: 77,48 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie diesen Artikel bewerten!
Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!