Der diesjährige DNWE-Preis für Unternehmensethik geht an Vaude. Unternehmerischer Erfolg auf der Basis ethischen Handelns, das ist die Philosophie der Firma aus dem Allgäu.

2016 DNWE Preisverleihung VAUDE

2016 DNWE Preisverleihung VAUDE

Verliehen wird dieser mit € 10000 dotierte Preis alle zwei Jahre vom Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik. Er geht an Unternehmen oder Organisationen, die sich mit ihrer Geschäftspolitik und Unternehmenskultur eben nicht der Profitmaximierung mit allen Mitteln verpflichtet fühlen. Sondern auf der Grundlage ethischem Handelns erfolgreich sein wollen. Was Vaude übrigens ganz gut gelingt, die Umsatzentwicklung liegt seit Jahren über dem Branchendurchschnitt.

Irgendwie logisch. Wer, wenn nicht VAUDE, hat hier in Deutschland eine solche Auszeichnung verdient? Wenn man sich näher mit der Outdoorindustrie beschäftigt, dann kristallisieren sich im Laufe der Jahre einige, wenige Firmen heraus, die ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst nehmen. “Nachhaltigkeit” ist ja ein mittlerweile inflationär genutzter Begriff, und wie das in einer Inflation nun mal so ist, der Wert reduziert sich mit der Häufigkeit der Nutzung.

Bei Vaude ist dieses Engagement eben nicht nur eine Marketingphrase. Nehmen wir nur mal das Thema PFC. Die Anreicherung von per- und polyfluorierten Chemikalien in der Umwelt hat mittlerweile beängstigende Ausmaße angenommen und wird immer noch viel zu sehr verharmlost. VAUDE ist eine der wenigen Firmen innerhalb der Outdoorindustrie, die mehr als n ur Absichtserklärungen abgibt. Statt “wir würden ja, wenn wir nur könnten” hat sich Vaude freiwillig verpflichtet, bis spätestens 2020 vollständig PFC-frei zu produzieren.

Ein anderes Thema, der Umgang mit den Mitarbeitern. Es gibt viel zu viele Firmen, die hier nur eine menschliche Ressource sehen, die es zugunsten des Profits gnadenlos auszupressen gilt. Demgegenüber steht bei Vaude ” … mit Frau von Dewitz … eine Person an der Spitze, … die als Anspruch erhebt: „Bei VAUDE zu arbeiten soll Ausdruck eines guten Lebens sein“. Genauer sagte Frau von Dewitz: Menschen können nicht einen Teil ihres Wesens am Werktor zurücklassen. Andere Menschen zu schädigen ist nicht Teil des Menschseins. ”
VAUDE steht für eine Unternehmenskultur, die Nachhaltigkeit in seinen vielfältigen Facetten
durch jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter verwirklicht sehen möchte. So werden mit dem
Preis für Unternehmensethik auch die vielen Menschen bei VAUDE geehrt, die sich genauso
wie ihre Geschäftsführerin für Natur und Umwelt begeistern und konsequent für nachhaltige
Geschäftsführung einsetzen. ”
(Zitiert aus der Laudatio von Prof. Dr. Monika Eigenstetter; Quelle: DNWE)

Das Preisgeld soll sowohl den Mitarbeitern von Vaude als auch dem Gemeinwohl zugutekommen. Ein Teil wird in das innerbetriebliche Gesundheitsmanagement investiert. Der andere Teil geht an den firmeninternen Flüchtlingskreis, in dem sich mehr als 30 Vaude-Mitarbeiter für Integrationsprojekte engagieren.

Vaude, Nachhaltigkeit, Produktlebenszyklus

Vaude, Nachhaltigkeit, Produktlebenszyklus

(Photos: Vaude)

Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!