Softshell gibt es mittlerweile an jeder Straßenecke, was soll da noch eine? Nun ja, Mountain Equipment setzt bei der Orbital auf einen eigenen Stoff, genannt EXOlite II. Das Zeug hat es in sich, denn es ist mehr als wasserabweisend genug für leichten Regen oder Schnee. Trotzdem, oder genau deswegen, zeichnet es sich durch eine sehr viel bessere Dampfdurchlässigkeit aus als jede richtige Regenjacke.

Marktführer und Stofflieferant Gore setzt bei Softshell immer noch auf 100% Winddichtigkeit durch eine Membran. Damit ist jeder Jackenhersteller auf der sicheren Seite und das Logo von Gore ist auch jedes mal wieder ein gutes Verkaufsargument.

Die dabei in Kauf genommenen Nachteile sind allerdings zum einen eine relativ geringe Dampfdurchlässigkeit. Es gibt mittlerweile voll wasserdichte Materialien, die wesentlich besser atmen als Gore Windstopper. Zum anderen der höhere Preis für das Endprodukt, denn Gore lässt sich seine Technologie natürlich auch gut bezahlen.

Warum also nicht lieber etwas Eigenes verarbeiten? Mit einem anderen Mix an Materialeigenschaften und dann auch noch wesentlich günstiger? Mountain Equipment ist mit seinem EXOlite genau diesen Weg gegangen und das hat sich wahrlich gelohnt.

Mountain Equipment Orbital, helmtaugliche Kapuze

Mountain Equipment Orbital, helmtaugliche Kapuze

Schnitt und Details sind so typisch Mountain Equipment. Minimalistisch und ganz auf die Funktion ausgerichtet, aber mit allem Notwendigen versehen.

Eine sehr geräumige, helmtaugliche Kapuze mit ausgeprägtem Schirm z.B., zwei über Kreuz zugängliche Brusttaschen, die zudem für zusätzliche Belüftung mit Meshnylon abgefüttert sind.

Volle Bewegungsfreiheit in Schultern und Armen ist immer eine gute Sache. An den Unterarmen z.B. wurden die Nähte nach oben verlegt, damit nichts scheuert und vorzeitig verschleißt. Normalerweise werden ja die Innenseiten der Unterarme durch die Pendelbewegungen beim Laufen oder beim Kontakt am Fels am stärksten belastet. Mountain Equipment vermeidet diese potentiellen Schwachstellen.

Mountain Equipment Orbital, XL, Packmaß

Mountain Equipment Orbital, XL, Packmaß

Der unterlegte Hauptreißverschluss ist in Zweiwegeausführung gehalten, ein mittlerweile fast ausgestorbenes Detail. Die Orbital ist reichlich genug geschnitten für eine wärmende Schicht darunter, aber nicht sackig weit. Soweit eine rundum gelungene Lösung.

Aber wie schon erwähnt, dass Material macht die Softshell. EXOlite II, noch nicht mal dass leichteste in der Serie von Mountain Equipment, ist ein gelungener Wurf. 468gr wiegt die Orbital in Größe XL und das Packmaß ist auch nicht zu verachten.

Erst mal die Haptik. Innen leicht aufgerauht, außen textil strukturiert. Diese Mischung aus 90% Polyetser und 10% elastischer Faser fasst sich so gar nicht wie „Plastik“ an. Es trägt sich sehr angenehm und unaufdringlich, das ist schon mal was.

Nahaufnahme der Aussenseite EXOlite II, leicht elastisch und textil im Griff

Nahaufnahme der Aussenseite EXOlite II, leicht elastisch und textil im Griff

Vor allem aber, da wurde nichts genäht, die Jacke ist komplett geschweisst. Also nicht mal genäht und dann nahtbandversiegelt, sondern ausschließlich geschweißt. Das ist doch mal was anderes und trägt auch zur Optik bei, die Orbital wirkt wie aus einem Guß.

Mountain Equipment Orbital
EXOlite II, innen

EXOlite II, innen

EXOlite II, aussen

EXOlite II, außen

Aber wie trägt sich die Mountain Equipment Orbital denn nun? Die Antwort: So genial, dass sie in diesem sehr langen Winter und nicht vorhandenen Frühling das absolute Lieblingsstück war!

Es ist die Kombination der Eigenschaften, die sie interessant macht. In leichtem Regen komplett dicht und damit als Allrounder mehr als ausreichend. Natürlich nicht wirklich dauerhaft 100% dicht, aber die meiste Zeit reichte sie völlig aus. Die Dampfdurchlässigkeit so gut, das erst bei steigenden Temperaturen der Wunsch nach Leichterem aufkam. Außer im Sommer und bei Dauerregen ist die Orbital eine wirklich erstklassige Wetterschutzjakce.

Ideal geeignet ist die Mountain Equipment Orbital wohl generell für die Einsätze in der kalten Jahreszeit, bei denen es weniger auf absolute Dichtigkeit ankommt. Da greift man lieber zu einer leichte Regenjacke, eine Rolle welche die Orbital gar nicht erfüllen will.

Aber ihre Wetterfestigkeit gepaart mit einer hervorragender Dampfdurchlässigkeit macht sie dort unübertrefflich, wo es darauf ankommt von innen trocken zu bleiben. Und trotzdem einen guten Schutz bei schlechtem Wetter zu haben.

Ihr Preis macht sie dann nochmal interessant, denn mit € 179,90 (UVP) ist sie schon deutlich günstiger als erwartet. Wenn man dann noch eine leichte Regenjacke unter € 200,- sein Eigen nennt, hat man mehr fürs Geld als mit einer teuren High-End Hardshell.

Man muss schon wissen, wofür man eine Mountain Equipment Orbital sinnvoll nutzen kann. Sonst lohnt sich der Kauf nicht. Sie ist weder 100% wasserdicht, noch in irgendeiner Form wirklich sommertauglich (soweit das eine Wetterschutzjacke überhaupt sein kann). Alles andere deckt sie wirklich gut ab. Wer bei gutem Schutz wenig schwitzen und nicht zuviel ausgeben will, kann unbeschwert zugreifen. Die Orbital ist eine gute Wahl.

Pro

  • Angenehme Haptik
  • Guter Tragekomfort
  • Für die meisten Anwendungen wetterfest genug
  • Guter Preis

Contra

  • Nicht für Dauerregen gedacht

Einsatzbereich

  • Wind, Schnee, leichter Regen

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Outdoorer, ∅: 72,31 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie diesen Artikel bewerten!

Wichtige Daten

  • Preis: 179,90 EUR (UVP)
  • Material: 90% Polyester, 10% Elasthan
  • Gewicht: ca. 468 gr./Gr. XL

Empfohlene Onlineshops

Outdoor-Professionell.de