Strümpfe mit Kompression. Gefühlt jedermann trägt sie mittlerweile beim Sport. CEP ist die wohl bekannteste Marke hierzulande, was auch an den durchaus kreativen Farben ihrer Strümpfe liegen mag. Egal, ob Jogger im Wald oder Profi beim Langstreckenlauf, sie alle kommen auf den knatschbunten Kniestrümpfen von CEP daher. Aber was bringt die Kompression? Und wie bequem sind diese Strümpfe überhaupt? Fragen über Fragen.

CEP Outdoor Light Merino Test; Photo: CEP

CEP Outdoor Light Merino Test: Fakten

Im umfangreichen Sortiment von CEP sind die Outdoor Light Merino Socks für die Zielgruppe “Wanderer, Bergsteiger, Trekking-Sportler” gedacht. Sie bestehen aus einem Materialmix von 69 % Polyamid, 17 % Wolle (Merino) und 14 % Elasthan, es gibt sie auch als kurze und mittlere Socken. Im Test sind die Kniestrümpfe. Wenn schon Kompression, dann bis zum Knie.

(Anmerkung: Die starke Kompression medizinischer Strümpfe bieten diese CEP Outdoor Light Merino natürlich nicht, das ist eine andere Liga. Sie sind kein Ersatz für ärztlich verordnete Kompressionsstrümpfe oder den medizinisch relevanten Einsatz, z.B. auf langen Reisen.)

Material und Verarbeitung sind Top, dies lässt sich schnell feststellen. Eine ganz flache, unauffällige, nahezu unfühlbare Zehennaht beseitigt schon mal die größte Gefahrenquelle für Blasen und Druckstellen. Da vorne, wo der Fuß schön empfindlich ist, scheuert nichts. Die mitteldicke Polsterung ist überall dort, wo man sie braucht:

  • Auf den Zehen,
  • die Fußsohle entlang und seitlich hochgezogen,
  • an Ferse und Achillessehne hochgezogen,
  • links und rechts am Knöchel.

Kleinigkeiten auf den ersten Blick, aber wichtig für den Tragekomfort und bei vielen hochpreisigen Socken bzw. Strümpfen schon lange nicht mehr vorzufinden.

Die eigene Größe wird nicht, wie üblich, mittels der Schuhgröße ermittelt. Stattdessen wird, wie bei medizinischen Kompressionsstrümpfen üblich, der Umfang der Wade an seiner dicksten Stelle gemessen. Das funktioniert auch problemlos, die Strümpfe passten genau.

Erste Erkenntnis: Keine anderen Strümpfe sitzen so passgenau und faltenfrei an den Füßen wie diese von CEP.

CEP Outdoor Light Merino Test, außen glatt und fest anliegend
CEP Outdoor Light Merino Test, auf den Zehen keine störende Naht
CEP Outdoor Light Merino Test, an allen wichtigen Stellen gut gepolstert

CEP Outdoor Light Merino Test: Funktion

Einfach so als Strümpfe tragen sich diese CEP richtig gut. Besser als manch andere. Der faltenfreie Sitz und die fußfreundliche Polsterung haben sich auf stundenlangen Touren bewährt. Der Materialmix aus Synthetik, Elasthan und Merinowolle hielt die Haut trocken und wohltemperiert. Egal, ob mit Volllederstiefeln oder solchen mit Membran, der Fußkomfort war exzellent. So weit, so gut.

Wie ist das jetzt mit der Kompression und der Leistungssteigerung? Nun ja. Den wissenschaftlich fundierten Nachweis, dass solche Strümpfe mit ihrer leichten Kompression wirklich leistungssteigernd wirken, gibt es noch nicht. Sagen wir mal so, wenn man daran glaubt, dann ist das auch schon was. Die Tatsache, dass viele (professionelle) Leistungsportler solche Strümpfe benutzen, mag man als Bestätigung sehen. Auf einem derartig hohen Leistungsniveau kann schon ein klein wenig mehr viel ausmachen. Zumal diese austrainierten Athleten am ehesten in der Lage sind, kleine Veränderungen zu spüren. Der Hobbysportler macht es halt nach und Nachteile hat dies ja nicht. Der Autor spürte jedenfalls nichts.

Beim Thema dicke Beine ist dagegen Erfreuliches zu vermelden. Ob jetzt 10h am Stück im Alltag getragen, oder auf einer langen Wanderung, die eigenen Beine haben abends deutlich weniger geschmerzt. Die positiven Auswirkungen dieser Strümpfe waren unverkennbar. Dies, obwohl die Kompressionsstärke der CEP deutlich unterhalb der von medizinischen Kompressionsstrümpfen liegt. Geringere Beschwerden, nicht so schnell überlastet, der Unterschied war zu spüren.

CEP Outdoor Merino Light Test: Fazit

Das dies ganz vorzügliche Strümpfe sind steht außer Frage. Durch den festen Sitz wird eine ganz exzellente Passform erreicht. Nichts rutscht oder verschiebt sich, keine Faltenbildung. Dafür ist beim Anziehen etwas mehr Sorgfalt und Fingerkraft vonnöten. Bis zur Ferse runterrollen, dann sauber und gerade über den Fuß und hochrollen. Trocken sollte die Haut sein, dann geht es leichter. Im Zweifelsfall hilft etwas Fußpuder, welches für das Wohlbefinden der Füße sowieso nur Vorteile hat.

Die Materialmischung ist praxisgerecht. Viel Synthetik und Elasthan, so wird der gute Sitz erreicht und nichts leiert aus. Die 17%ige Beimischung feiner Merinowolle wirkt sich wohltuend auf das Fußklima aus. Der Fußschweiß wurde abtransportiert, die Haut blieb trocken, blasenfrei und angenehm temperiert. Allerdings waren im Testzeitraum noch keine hochsommerlichen Temperaturen zu verzeichnen. Da würde es dann wahrscheinlich etwas anders aussehen. Aber bei 30°C und mehr schwitzt man halt in dicken Strümpfen, das ist unvermeidlich. Und aus eigener Erfahrung werden bei großer Hitze die Beine eh schneller dick, da ist etwas Kompression erst recht wichtig.

Der Wermutstropfen ganz zum Schluss, billig sind diese CEP Outdoor Merino Light Strümpfe nicht. € 49,90 (UVP) kostet ein Paar, nicht wenig Geld. Aber eine Kaufempfehlung gibt es trotzdem. Man braucht sie nicht auf der kurzen, feierabendlichen Laufrunde. Auch nicht wegen irgendwelcher leistungssteigernder Wirkung. Sondern, weil diese Strümpfe stark beanspruchte Beine unterstützen und entlasten. Je länger man auf den Beinen ist, je größer die Belastung, desto sinnvoller sind sie. Ein Paar sollte man sich auf jeden Fall gönnen.

Empfohlene Onlineshops:

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Outdoorer, ∅: 75,00 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie diesen Artikel bewerten!

CEP Outdoor Light Merino Test, man merkt den Unterschied
Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!