Gummistiefel sind in vielen Berufen ein selbstverständlicher Teil der Berufsbekleidung. Sie werden tagein, tagaus bei der Arbeit getragen und entsprechend stark beansprucht. Die Auswahl ist riesig, man findet sie in Baumärkten ebenso wie in Spezialgeschäften. Warum also nicht zu einem solchen Paar greifen, wenn man Gummistiefel als Privatmensch benötigt? Die getesteten Dunlop Purofort sind hochwertige Gummistiefel zu einem günstigen Preis. Sie brauchen sich nicht vor ihren teureren Artgenossen zu verstecken.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Für die Arbeit

Reifen von Dunlop kennt bestimmt (fast) jeder, sie sind eine feste Größe auf dem Markt. Aber Dunlop ist auch ein weltweit führender Hersteller von Gummistiefeln. Das Sortiment ist riesig, aber eben außerhalb des Kernbereichs “Berufsbekleidung” eher unbekannt. Dementsprechend wurde für den Test wurde ein Modell aus der Purofort-Serie ausgewählt. Gedacht als Stiefel für die Landwirtschaft sind diese in einer Vielzahl von Varianten erhältlich. Zum Beispiel mit verschiedenen Sohlenprofilen, mit oder ohne Sx-Sicherheitsausstattung (Zehenkappe/Zwischensohle aus Stahl) und schlussendlich auch in verschiedenen Materialien. Polyurethan ist das Material der Wahl beim Teststiefel, verarbeitet wird es bei Dunlop seit den 1980er Jahren. Es soll so ganz anders sein, als die üblicherweise bei Gummistiefeln verwendeten Materialien PVC und Naturkautschuk.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Aus Polyurethan

Purofort nennt Dunlop dieses geschäumte Material auf der Basis von Polyurethan. Es ist nicht massiv wie PVC oder Naturgummi, sondern enthält Millionen kleinster Luftbläschen. Durch diese Luftbläschen soll sich Purofort besonders gut für die Verwendung in Gummistiefeln eignen.

Leichter als herkömmliche Materialien soll es sein, temperaturunempfindlich und stabil. Besonders betont werden die isolierenden Eigenschaften von Purofort. Warm im Winter und kühl im Sommer dank ebendieser Luftbläschen. Wichtig für die Nutzung als Arbeitsbekleidung ist auch die Unempfindlichkeit gegenüber Lösungsmitteln, Ölen, Desinfektionsmitteln und aggressiven Substanzen wie z.B. Gülle.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: PU ist das Material der Wahl, Grafik: Dunlop

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Schaft und Sohle

Elastisch und flexibel, so lässt sich der Dunlop Purofort vom Material her beschreiben. Dieses Polyurethan ist wirklich ein gutes Material für einen Gummistiefel. Man spürt es kaum beim Gehen und beim Hinhocken ebenso wenig. Da stört einfach nichts. Dieser vergleichsweise günstige Gummistiefel hält diesbezüglich auch mit dem mehr als doppelt so teuren Aigle Parcours 2 Vario mit, das ist eine Überraschung.

Auch bei der Sohlenkonstruktion kann dieser Dunlop Purofort punkten. Eine wohldosierte Torsionssteifigkeit plus eine ausgeprägte Trittdämpfung auf hartem Untergrund sorgen für Komfort beim Träger. Angenehm bemerkbar machte sich die etwas geringere Schafthöhe (minus 5 cm im Vergleich zu Aigle und Viking, ähnlich wie der Nokian Koli), auch dies erhöht den Gehkomfort.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort, Zehenbox
Test Gummistiefel Dunlop Purofort, Ferse
Test Gummistiefel Dunlop Purofort,semi-flexible Sohle

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Passform

Im Vorfuß sind die Dunlop Purofort Klasse. Eine gute Breite, außen angenehm ausladend, nach vorne hin auf der Innenseite gerade geschnitten. Der breite Fuß findet Platz, die Zehen können sich ausbreiten. Am Spann oben und an den Seiten ist der Stiefel eher knapp gehalten und schmiegt sich dadurch gut am Fuß an. Eigentlich perfekt.

Hinten, an Knöchel und Ferse, da sieht es ganz anders aus. Mehr als reichlich Platz ist vorzufinden, die Ferse hat deutlich Schlupf in der Höhe und zur Seite hin ist auch noch reichlich Luft. Um es positiv zu formulieren: Diese Gummistiefel lassen sich wirklich leicht an- und ausziehen. Das haben die anderen Hersteller deutlich besser gelöst.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort, Passform

Test Gummistiefel Dunlop Purofort. Mangelnder Halt im Gelände

Aber erst draußen entscheidet sich, was ein Gummistiefel kann. Wie alle anderen Modelle im Test musste auch der Dunlop Purofort so einiges über sich ergehen lassen. Wanderungen im Mittelgebirge, die üblichen (langen oder kurzen) Spaziergänge mit dem Hund ebenfalls. Dazu noch ein wenig Alltag auf hartem Pflaster, Asphalt oder Betonplatten, das Wetter im Testzeitraum machte es möglich. Die Ergebnisse waren durchwachsen.

Gute Trittdämpfung auf harten Oberflächen, das wurde ja schon erwähnt. Der Dunlop Purofort ist sogar auf Betonplatten etc. komfortabel, aber dafür ist er ja auch gedacht. Die Profilsohle greift im Gelände gut, auch hier keine Ausfälle. Auf nassem Boden aber besser als auf lockerem, trockenen Untergrund (Sand), da fehlte denn doch ein wenig Profiltiefe. Die Selbstreinigung war ebenfalls gut, kein nennenswertes Anstollen war zu verzeichnen.

Aber der mangelnde Halt im Bereich Ferse/Knöchel machte sich bemerkbar. Querfeldein bergauf und bergab ist wahrlich nicht die Domäne des Dunlop Purofort, das können andere besser. Und es liegt wirklich nur daran, dass diese Gummistiefel hinten so vermaledeit weit sind. Der Aigle Parcours 2 Vario, in Schaft und Sohle mindestens ebenso nachgiebig, war deutlich geländegängiger als dieser Dunlop Purofort. Der Fuß wurde in ihm hinten auch deutlich besser geführt. Die Passform macht halt was aus. Und auch wenn jeder Fuß anders ist, dies also ganz subjektive Eindrücke sind, relativ gesehen hat der Dunlop Purofort deutliche Defizite. Der Schaft ist im unteren Teil deutlich zu weit, das reduziert die Geländegängigkeit.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Wald + Hund = Gummistiefel

Test Gummistiefel Dunlop Purofort: Aber bequem

Die gute Nachricht: Auf gebahnten Wegen spielt dies alles keine Rolle. Da kann man laufen und laufen und laufen. Der Schlupf in der Ferse ist da, aber er behindert nicht. Blasen an den Hacken gab es nie, egal mit welchen Socken. Der rote Futterstoff ist eine gute Wahl, weder zieht er einem beim Laufen die Socken aus, noch scheuert er. Wenn es mehrmals täglich mit dem Hund raus ging, war der Dunlop Purofort immer eine gute Wahl.

Die getesteten Gummistiefel Purofort von Dunlop waren eine positive Überraschung. Das kann man nicht anders sagen. Sie waren leicht und weich am Fuß, trugen sich noch über Stunden hinweg angenehm. Das hat mit dem verwendeten Polyurethan zu tun, es ist weich und elastisch, störte auch beim Hinknien während der Gartenarbeit nie. Apropos Gartenarbeit: Spatentauglich ist die Sohle schon, nur für stundenlanges Garten umgraben sollte man vielleicht auf die Version mit Stahlsohle zurückgreifen. Aber das ist bei normaler Gartenarbeit wirklich kein Thema. Die gute Trittdämpfung sei noch einmal erwähnt, dies sind auch Gummistiefel harte Böden.

Auch das Gesamtgewicht trug zum Gehkomfort bei. 2055 gr. wiegt das getestete Paar Dunlop Purofort, die Konkurrenz aus Naturkautschuk kommt auf 2300, 2300, und 2500 gr. pro Paar. Den Unterschied merkt man. Ebenso die etwas reduzierte Schafthöhe, wer nicht bis zu den Knien im Wasser steht, dem reichen die gebotenen 39 cm (umgekrempelt 34 cm) bei Größe 44 allemal.

Vom Gelände her gibt es halt eine Einschränkung, weglos bergauf und -ab muss nicht sein. Diese Einschränkung natürlich mit der Maßgabe, dass jeder Fuß anders ist. Anprobieren muss man immer und Kompromisse muss man bei Gummistiefeln sowieso immer eingehen. Da gibt es nun mal keine perfekte Passform.

Test Gummistiefel Dunlop Purofort. Ein Fazit

Mit dem Hund raus oder eben im Garten arbeiten, Dunlop Purofort sind eine gute Wahl. Vor allem auch, wenn man den Preis berücksichtigt. Für € 50,- bis 60,- ist man dabei, da kann man wahrlich nicht meckern. Deutlich preisgünstiger als Gummistiefel aus Naturkautschuk, die beginnen ja meist erst bei € 100,-. Aber auch qualitativ und vom Komfort her Lichtjahre von diesen unsäglichen PVC-Gummistiefeln entfernt, die man für € 20,- in jedem Baumarkt bekommt. Kurz gesagt, mehr Gummistiefel fürs Geld gibt es nicht als beim Dunlop Purofort.

(Anmerkung: In PU und ohne Sicherheitsausstattung gibt es zwei nahezu baugleiche Modelle, ein “Dunlop Purofort” und ein “Dunlop Purofort +”. Die Profilsohle ist unterschiedlich, der Schaft im Design etwas anders, aber sonst scheinen die Unterschiede marginal zu sein. )

Empfohlene Onlineshops
Dunlop Purofort bei Amazon.de
Dunlop Purofort+ bei Amazon.de

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Outdoorer, ∅: 78,00 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie diesen Artikel bewerten!
Test Gummistiefel Dunlop Purofort, auch optisch gelungen
Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!