Egal, ob Hardshell oder Softshell, Fleece oder Baumwollmischgewebe. Ob Goretex, Sympatex, Dermizax, Entrant, Texapore, Drytech, Hyvent, Membrain, Function65, G-1000, Windstopper, usw. Egal, welches Material verarbeitet wurde, Pflege und Imprägnierung sind notwendig.

Outdoorbekleidung Pflege Waschen: Warum?

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, das, was man für teuer Geld gekauft hat, auch zu pflegen. Das ist mit nur geringem Aufwand problemlos möglich und hilft, den Gebrauchswert teurer Ausrüstungsgegensstände lange zu erhalten. Nötig ist neben etwas Zeit und einigen wenigen Pflegemitteln nur der Wille , dies auch zu tun. Leider sieht die Realität oft anders aus, weshalb viel zu häufig früher als nötig Ersatz beschafft werden muß. Verschleiß aufgrund mangelnder Pflege stellt nun mal keinen Reklamationsgrund dar, weshalb es sinnvoll ist, etwas Zeit und einige wenige Pflegemitteln zu investieren.

Moderne Funktionstextilien mit Ihren zum Teil aufwendigen Imprägnierungen (DWR) sind wesentlich empfindlicher gegenüber Waschmitteln, als z.B.einfache Baumwoll- und Nylonstoffe. Je nach Material (Hardshell, Softshell, Fleece, etc) gibt es dementsprechend eine Unzahl an Wasch- und Pflegemitteln.

Nikwax wäscht und pflegt Outdoorbekleidung

Nikwax wäscht und pflegt Outdoorbekleidung

Outdoorbekleidung Pflege Waschen: Wird gerne vergessen

Generell gilt, daß Schweißrückstände im Laufe der Zeit Nahtbandversiegelungen, Beschichtungen und elastische Fasern angreifen. Außerdem kann Schweiß mit seinen Ablagerungen den Feuchtigkeitstransport von innen nach außen bzw die wasserabweisenden Eigenschaften der Stoffe reduzieren.

Hardshell

Die dauerhafte Wasserdichtigkeit und Dampfdurchlässigkeit ist es, die diese Textilien auszeichnet. Schweiß wirkt zersetzend und kann diese Eigenschaften reduzieren oder zerstören.

Softshell

Softshellgewebe enthalten Beimischungen von elastischen Fasern und die Wahl der Wasch- und Pflegemittel hat auch Einfluss auf deren Lebensdauer. Normale handelsübliche Feinwaschmittel reinigen die Stoffe zwar, sie enthalten aber auch meist Zusätze (Weichspüler, Aufheller etc) durch deren Verwendung die Funktion der Materialien eingeschränkt werden kann.

Baumwollgewebe und Baumwollmischgewebe

Diese sind sehr unempfindlich, was das verwendete Waschmittel angeht. Nur wenn die Gewebe ab Werk mit speziellen Imprägniermitteln behandelt wurden oder werden sollen, lohnt sich der Einsatz der teureren Spezialwaschmittel. Bei einem Kleidungsstück mit DWR-Ausstattung lohnt sich dieser Aufwand allemal, bei einer “traditionelleren” Imprägnierung, z.B. mit Grönlandwachs, nicht unbedingt.

Outdoorbekleidung waschen und imprägnieren: Wie oft?

Ca alle drei Monate, je nach Gebrauch, sollten Funktionstextilien auf jeden Fall gewaschen werden. Sinnvoll ist es, speziell dafür entwickelte Waschmittel zu verwenden. Diese sind garantiert frei von Weichspülern und sonstigen “veredelnden” Substanzen welche die gewebespezifischen Funktionen eher beeinträchtigen. Das Zeug braucht man weder in der Kleidung noch im Abwasser.

Ob und inwieweit man die Spezialisierung auf die Spitze treibt und z.B. die Hardshelljacke mit einem anderen Waschmittel wäscht oder einem anderen Imprägniermittel behandelt als die Softshelljacke sei jedem selber überlassen. Wichtig ist, das man wäscht.

Outdoorbekleidung Pflege Waschen: Und womit?

Ein gutes Waschmittel ist auf die entsprechende Imprägnierung abgestimmt. Wird ein Kleidungsstück gewaschen, wird eben nicht zusammen mit Schweiß und Schmutz auch die Imprägnierung ausgewaschen. Des weiteren werden auch die original DWR-Imprägnierungen der Stoffhersteller geschont. Keine nachträgliche Imprägnierung kann diese Erstausstattungen ersetzen!

Die Wasch- und Imprägniermittel der Firma Nikwax, welche mittlerweile für jeden erdenklichen Zweck ein spezielles Mittel bereithält, sind frei von Fluorcarbonverbindungen und nur in Wasser gelöst. Sie werden in Deutschland von Vaude vertrieben.
Weiterhin gibt es noch die deutsche Firma Fibertec,, die ebenfalls möglichst umweltverträgliche Pflegeprodukte herstellt und dafür 2009 bei der Fachmesse „OutDoor“ einen European OutDoor Industry Award in der Kategorie „Nachhaltige Produkte“ erhielt. Auch deren Wasch- und Imprägniermittel sind aufeinander abgestimmt.

Als universelle Waschmittel für Funktionstextilien haben sich Fibertec Pro Wash und Nikwax Techwash bewährt. Diese Waschmittel sind für alle Textilien geeignet (ausser solchen mit Daunenfüllung) und haben folgende vorteilhaften Eigenschaften, auf die man generell Wert legen sollte:

  • die originalen Imprägnierungen der Textilien werden nicht beschädigt.
  • im Stoff abgelagerte Waschmittelreste werden neutralisiert. Würden diese im Gewebe verbleiben, könnten Neuimprägnierungen nie ihre ganze Wirkung entfalten.

Wichtig ist bei diesen Waschmitteln eine Dosierung entsprechend der Wasserhärte. Da lohnt es sich, im Zweifelsfall beim örtlichen Wasserwerk oder der Stadtverwaltung nachzufragen. Je härter das Wasser, desto mehr Waschmittel wird gebraucht.

Outdoorbekleidung Pflege Waschen: Lösungsmittel, Fleckentferner, etc

Membrane und Beschichtungen können sehr empfindlich auf derartige agressive Substanzen reagieren. Wenn z.B. ein Ölfleck nicht mit dem milden Waschmittel für Funktionstextilien zu entfernen ist, dann bleibt er halt drin im Gewebe. Das gleiche gilt für den Schmier, der sich gerne an Kragen und Ärmelbündchen absetzt. Sollte man einen Fleckentferner finden, der speziell für diese empfindlichen Funktionstextilien empfohlen wird, kann man es damit natürlich versuchen, vielleicht klappt es ja. Ansonsten ist das Risiko viel zu groß, Beschichtungen und Membrane irreparabel zu schädigen.

Weiterlesen: Outdoorbekleidung waschen und impraegnieren Teil 2

Empfohlene Online-Shops:

Fortsetzung folgt: Teil 2, Imprägnieren

Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!