Gute Hard- und Softshellbekleidung ist mit einer effektiven DWR-Imprägnierung versehen. Diese schützt den Außenstoff vor Verschmutzung und verhindert, dass er sich mit Wasser vollsaugt. Allerdings ist die Wirksamkeitsdauer dieser Imprägnierung sehr eingeschränkt, relativ zur Lebensdauer des Kleidungsstücks. Sie nach Verschleiss zu ersetzten ist eine sinnvolle Sache.

Marktführer Nikwax hat jetzt seinen Imprägnierklassiker TX.Direct durch die stark verbesserte Version TX.Direct 11.1 ersetzt.

Outdoorbekleidung imprägnieren: Sinn und Zweck

Verglichen mit dem verwendeten Stoff/Laminat etc sowie den Schnitten und Farben fristet die Imprägnierung eines Outdoorkleidungsstücks zumeist ein Schattendasein im Bewußtsein des Benutzers. Dabei leistet die Imprägnierung einen wesentlichen Beitrag zur Funktionalität der Kleidung.

Bei wasserdicht/atmungsaktiven Kleidungsstücken (Hardshell) sorgt sie dafür, dass sich der Oberstoff auf seiner Aussenseite nicht mit Wasser vollsaugt. Das würde die Atmungsaktivität reduzieren, das Kleidungsstück schwerer werden lassen und die Isolationsleistung verringern.

Bei nicht wasserdichten Kleidungsstücken jeder Art ist die Imprägnierung, mehr noch als der verwendete Oberstoff und dessen Webart, das Bollwerk gegen Nässe von außen.

Regenfahrt mit gut imprägnierter Softshelljacke

Regenfahrt mit gut imprägnierter Softshelljacke

Outdoorbekleidung imprägnieren: Erhalten

Die originale DWR-Imprägnierung ist normalerweise die bestmögliche. Alles, was später selber an Imprägnierung aufgetragen wird, ist nicht so effektiv. Um sie möglichst lange zu erhalten, ist nur eines zwingend notwendig, nämlich ein spezielles Waschmittel. Normale Waschmittel zerstören Imprägnierungen sehr schnell.

Nikwax Tech Wash

Nikwax Tech Wash; Photo: Nikwax

Eine Möglichkeit, dies so umweltfreundlich wie möglich zu bewerkstelligen, ist die Verwendung von Nikwax Tech Wash. Es ist zu 100% auf Wasser basierend und enthält keine Lösungsmittel oder die sonst in Waschmitteln so gerne verwendeten sinnlosen Zusatzstoffe.

Fakt 1: Obwohl hoch konzentriert ist es natürlich pro Waschgang teurer als herkömmliche Waschmittel.

Fakt 2: Man muss es der Wasserhärte entspechend dosieren. Dies deshalb, weil Tech Wash nun mal auf Seifenlauge aufgebaut ist, nicht wie sonst üblich auf synthetischen Tensiden. Daraus resultiert die Notwendigkeit, bei hartem Wasser stärker zu dosieren und,

Fakt 3: die bessere biologische Abbaubarkeit.

Fakt 4: Tech Wash ist auf die Imprägnierungen von Nikwax abgestimmt. Die Seife zerstört nicht die Imprägnierung, wie sonst üblich! Ein Nikwax-imprägniertes Kleidungsstück mit Nikwax zu waschen bedeutet nicht, dieses dann auch sofort wieder teuer und aufwendig imprägnieren zu müssen! Das relativiert den schon erwähnten, höheren Anschaffungspreis von Tech Wash wieder.

Outdoorbekleidung imprägnieren: Erneuern

Normaler Gebrauch und Waschen zerstören früher oder später jede Imprägnierung. Wenn man dann neu imprägnieren will, hat man wie bei den Waschmitteln die Qual der Wahl. Drei Faktoren können die Wahl des Imprägniermittels beeinflussen:

Nikwax TX Direct 11.1

Das neue Nikwax TX.Direct 11.1; Photo: Nikwax

  • Preis,
  • Dauer der Wirksamkeit,
  • Verträglichkeit mit Waschmitteln.
  • /ul>

Imprägnierungen sind nicht alle gleich und manche funktionieren besser als andere. Man kann selber anfangen zu testen oder, wenn man Zeit und Geld sparen möchte, ein funktionierendes System benutzen.

Das bereits erwähnte Nikwax Tech Wash ist nur dann sinnvoll, wenn man es mit dem darauf abgestimmten, neuen Nikwax TX.Direct 11.1 zusammen verwendet. TX.Direct war schon immer die Ergänzung zum Tech Wash. Eine gut funktionierende Imprägnierung, die durch dieses Waschmittel nicht zerstört wird. Während andere nachträgliche Imprägnierungen kaum eine normale Wäsche überstehen, kann man ein mit TX.Direct imprägniertes Kleidungsstück mit Tech Wash waschen und hinterher ist es sauber und immer noch imprägniert. Nikwax empfiehlt, alle 4-5 Waschgänge neu zu imprägnieren.

Erst dieses System der aufeinander abgestimmten Produkte rechtfertigt die doch recht hohen Preise, die Nikwax fordert. Entweder man benutzt beides oder man läßt es ganz.

Eigene Erfahrungen, vor vielen Jahren gemacht, bestätigen diesen Anspruch von Nikwax.

  • Eine zweilagige Hardshelljacke mit einem aufgerauten Thermoinnenfutter wurde mit Tech Wash gewaschen und danach – eigener Fehler – mit Nikwax TX 10, dem Vorläufer von TX.Direct, tauchimprägniert.
  • Das Innenfutter wurde mitimprägniert und bekam dadurch einen eher unangenehmen und “seifigen” Griff.
  • Wieder mit Tech Wash gewaschen und alles blieb unverändert.
  • Mit normalem Waschmittel gewaschen, die teure Imprägnierung war endlich weg.
  • Wieder mit Tech Wash gewaschen, um diese Seifenreste zu entfernen und am Ausgangspunkt zu landen und wieder neu imprägnieren zu müssen.
  • Danach war die Lektion gelernt: ganz oder gar nicht.
Nikwax TX.Direct 11.1 Outdoor Industry Award 2011

Nikwax TX.Direct 11.1 Outdoor Industry Award 2011; Grafik: Nikwax

Outdoorbekleidung imprägnieren: Nikwax TX.Direct 11.1

Das neue Nikwax TX.Direct 11.1 wurde auf der Outdoor2011 vorgestellt, mit dem Outdoor Industry Award 2011 ausgezeichnet und ist bereits im Handel erhältlich Es soll lt. Nikwax

  • 5x länger und stärker wirken als das alte TX.Direct.
  • Auch nach 40 Waschgängen noch wasserabweisende Wirkung zeigen.
  • Auch extrem saugfähige Stoffe imprägnieren.
  • Durch seine Salzwasserbeständigkeit auch für Wassersportler geeignet sein.

11.1 löst das alte TX.Direct ab und kostet keinen Cent nicht mehr. Weiterhin unverändert ist es zu 100% in Wasser gelöst, lösungsmittel-, fluorcarbon- und aerosolfrei. Wie alle anderen Nikwaxprodukte auch wird es aus natürlichen Inhaltsstoffen tierversuchsfrei hergestellt und ist biologisch abbaubar.

Wie immer: Imprägnierungen von Nikwax brauchen keine Wärmebehandlung zur Aktivierung, das gilt natürlich auch für 11.1.

Nikwax TX Direct 11.1 Produktcode

Nikwax TX.Direct 11.1 Produktcode

Wenn man schon etwas Verbessertes für den gleichen Preis erhält, sollte man auch darauf achten, nur die neue Version zu kaufen! Schon im Juli diesen Jahres wurde das 11.1 von Nikwax in den alten Flaschen sukzessive ausgeliefert, so das auch jetzt noch alte und neue Lagerbestände in den Ladenregalen vorzufinden sind. Man erkennt die neue Version am Produktcode am unteren Flaschenrand. Steht dort 11.1 kann man bedenkenlos zugreifen.

Auch das TX.Direct 11.1 ist in den Versionen Wash-In und Spray-On erhältlich. Die persönliche Empfehlung lautet, bei Kleidungsstücken mit Innenfutter immer nur die Spray-On Variante zu verwenden, ansonsten die Tauchimprägnierung Wash-In.

Outdoorbekleidung imprägnieren: Fazit

Vorausgeschickt werden muss, dass keine nachträgliche Imprägnierung je an die Güte einer wirklich guten Erstaustattung heranreichen kann. Insofern darf man keine Wunder erwarten, auch Nikwax kann diesen status quo ante nicht wieder herstellen.

Natürlich lässt sich jetzt noch nicht sagen, ob das neue TX.Direct 11.1 wirklich so viel besser ist als das alte. Aber aus eigener Erfahrung heraus wurde schon das “alte” als Teil eines sehr guten Wasch- und Imprägniersystems empfunden. Da ist es schon glaubhaft, wenn Nikwax sagt, dass die neue Version 11.1 um einiges besser sei. Jedenfalls ist es schon mal erfrischend anders, dass man nicht mehr für weniger zahlen muss wie so oft bei sonstigen “Neuerungen” bzw. “Verbesserungen”. Nikwax TX Direct (11.1) und Tech Wash waren und sind ein problemloses, nicht billiges, aber effektives Pflegesystem für hochwertige Textilien. Wer das Maximum aus seiner Outdoorbekleidung herausholen will, hat hier die richtigen Mittel zur Hand.

Empfohlene Online-Shops:

Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!