Im Testalltag bewähren muss sich derzeit die Berghaus Corium Jacket. Eine Jacke aus Stretchfleece, ist sie ein sehr interessantes Kleidungsstück, das sowohl als äußere Wetterschutzschicht als auch als Isolierschicht unter einer Hardshell getragen werden kann.

Weiterlesen: Test Berghaus Corium

Berghaus Corium
Berghaus Corium Jacket

Berghaus Corium Jacket; Photo: Berghaus

(Photos: Berghaus)

Test Berghaus Corium

Die als Männer- und als Frauenjacke erhältliche Corium, in einer dritten Variante als Pullover mit kurzem Reißverschluss verfügbar, ist vom Erscheinungsbild her eine normale Softshelljacke. Dünner Fleece, außen wind- und wasserabweisend kaschiert, körpernah geschnitten, hoher Kragen, Reißverschluss mit Windleiste, zwei Taschen, hinten deutlich länger als vorne. Ganz normal also.

In den ersten Tagen des Testbetriebs hat sie sich aber als etwas ganz anderes erwiesen. Eine hoch atmungsaktive Jacke mit sehr moderaten windabweisenden Fähigkeiten. Sehr gut geeignet für intensive, schweißtreibende Sportarten wie zum Beispiel Mountainbiken, wo es bergauf darauf ankommt, so gut wie möglich “abzudampfen”. Bergab dagegen, bei temporeicher Fahrt und Temperaturen um die 10° C, funktioniert sie erst in Verbindung mit einer dünnen, winddichten Weste richtig gut. Beides zusammen ist auf dem Fahrrad (!) eine perfekte Kombination aus Atmung und Windresistenz.

Beim Joggen dagegen ist aufgrund nicht vorhandenen Fahrtwindes die Corium für sich allein völlig ausreichend. Beim Wandern ist sie als Regen- und Windabweisender Fleece eine sehr gute Ergänzung zu einer leichten Hardshelljacke, denn durch ihren weichen Fleece lässt sie sich auch gut als Isolierschicht darunter tragen.

Die Berghaus Corium hat einen UVP von € 100,00 und ist ab Sommer 2011 im Handel erhältlich.

Empfohlene Online-Shops:

Bitte diesen Outdoor-Artikel teilen ... danke!